www.conrad.de
 
 
Enzyklopädie Suche ! Startseite ! Stadt informationen Branchenauskunft Termine und Veranstaltungen Shop Partnerlinks !
  
 Geschäftsempfehlungen
 Präsentationsformen
 Holzprofi24.de
Redaktion Impressum Allgemeine Geschäftsbedingungen Als Startseite festlegen ! Bookmark
 Deutschland den Geschäftsempfehlungen 
 Freizeitparks
Homepage
Email
Drucken
Stadtplan
  
Berggeiststr. 31-41
50321 Brühl bei Köln

SCHLANGE MIT BISS

Im Phantasialand Brühl erliegen Tausende dem Gift der Black Mamba
Sie ist extrem angriffslustig. Aggressiv. Ihr Appetit ist gewaltig: 1.500 Opfer erliegen pro Stunde ihrem Gift. Dem Gift der Black Mamba, das süchtig macht und von dem allerhöchste Ansteckungsgefahr ausgeht. Mit dem weltweit einzigartigen Zusammenspiel aus High-Tech, spektakulärer Fahrtführung und phantastischer Thematisierung bietet dieser neue Inverted Coaster in Europas Entertainment Park Nr. 1 den unvergleichlichen Höllenritt. Wohl dem, der wieder sicheren Boden unter den Füßen hat!


Phantasialand-Gäste genießen bereits bei ihrer Ankunft die wohlige Mischung aus Schauer, Grusel und verheißenem Adrenalin. „Lass uns gleich zur Black Mamba laufen!“, diesen Ausruf hört man chorusmäßig im Phantasialand-Shuttle, auf den Parkplätzen, im Kassenbereich. Manche versteinern allerdings auch beim ersten Anblick der schwarzen Stahlwindungen, die sich da aus dem dichten Dschungelgrün des neuen Themenbereichs Deep in Africa schälen. „Erstmal aus der Nähe ansehen…“ Das möchten sie alle. Und das kann man im Phantasialand. Bei keiner anderen Achterbahn ist man so dabei. Hautnah. Interaktiv. Zum Greifen nah schießt die Black Mamba an einem vorbei. Im Looping stehend, sogar um einen herum. Man spürt den Sog des Fahrtwindes, ist Teil der verheißungsvollen Geräuschkulisse. Jetzt gibt es kein Halten mehr!
Tief ins magische Herz Afrikas
Die beeindruckenden Lehmbauten der Dogon-Architektur, die hundertjährige Korkeiche, die nimmt man nur noch vage wahr – jetzt gilt es, die Black Mamba in ihrer unterirdischen Höhle aufzuspüren. „Das sehen wir uns gleich alles in Ruhe an!“ Und das sollte man auch. Für den neuen Themenbereich hat Phantasialand eigens in Kamerun ein Künstlerdorf eingerichtet und mehr als 5.000 Zeugnisse afrikanischer Lebensart importiert. Auf der Expedition zur Lagerstatt der Black Mamba taucht man tief ein ins magische Herz des schwarzen Kontinents: Voodoo-Altäre, Felsmalereien, wild wuchernde Flora, eine akustisch äußerst präsente Fauna. Hinter den fleischigen Blättern der Bananenstauden zirpt, wispert’s, raschelt’s, trompetet und faucht es, dass einige Gäste erschrocken zusammenzucken. Als man dann auch noch ein Gräberfeld, komplett mit mysteriösen Liebesgaben quert, legen einige Ängstliche den Rückwärtsgang ein. Doch sie überlegen sich’s anders. Das Gift wirkt bereits, bevor die Black Mamba zugebissen hat.
Der Höllenritt beginnt!
Vorbei an einem wilden Wasserfall, führt der Weg tief in das Erdeninnere. Feuchte Kühle legt sich auf die Haut. Es ist so dunkel, dass man kaum mehr etwas wahrnimmt. Fledermäuse flattern. Und da ist sie: Die Black Mamba! Gewaltig! Sie liegt im magischen Halbdunkel. Bewacht von drei Meter großen Bakongos, den splitter- und nagelbewehrten Voodoo-Figuren. Doch auch sie scheinen machtlos gegen die Herrscherin der Finsternis. Sie erhebt das Haupt zum Biss – und der Höllenritt auf der Black Mamba beginnt. Das Licht atmet in tiefem Blau. Trommelrhythmus. Jagdgesänge. Der riesige Schlangenleib schießt mit seinen Opfern in die Höhe, vorbei an Knochengehängen und stürzt in die Tiefe. „Das ist herrlich!“, rufen die einen. Die anderen jubeln voller Lebenslust. Neue Jünger des Schlangenkultes.
Totaler Orientierungsverlust
Es ist eine Fahrt wie im Fieberrausch! Man fällt in dunkle und kalte Schluchten. Überschlägt sich in Abgründen. Nur 50 cm von den Felswänden entfernt. Über einen tosenden Wasserfall hinweg, der aus dem Nichts aufzurauschen scheint. Urwald! Steppe! Licht und Dunkel! Im fliegenden Wechsel! Rastlos! Ruhelos! Im Vorfeld hat man es gelesen: Neben den engsten Radien, die die Ingenieure von Bolliger & Mabillard jemals für eine Achterbahn konstruiert haben, durchrast man Curved Drop, Horseshoe und zwei Spirals, erlebt fünf sogenannte Inversionen und spürt die Macht des 4,5fachen Körpergewichtes. Eine ausgesprochen sachliche Formulierung für das, was man gerade erlebt. Schwerelosigkeit. Totalen Orientierungsverlust. Der Höllenritt scheint ohne Ende. Die Black Mamba tobt durch Afrika. Sie schießt in die Höhe, nur um wieder zu fallen, drehend, windend um sich selbst, bis sie in alle Richtungen gleichzeitig zu explodieren scheint – dann wird es kühl auf der Haut und dunkel. Das Herz beginnt wieder zu schlagen. Das Blut pocht in den Adern.
Nochmal!
Das Adrenalin nach der Black Mamba-Mutprobe noch im Blut, huldigen die Opfer auf dem afrikanischen Marktplatz König Rhythmus und lassen zu den Original Takten afrikanischer Stammestänze den Dschungel erzittern. Eine Stärkung am Affenbrotbaum-Snack, dem Baobab: Falafel, Yambalaya, leckere Reisgerichte – und ab geht’s zu einer neuen Fahrt mit der Black Mamba.
Adresse in Straßenkarte ansehen !

Deutschland

Einwohner: 82.190.000
Fläche: 357.000 km²
Postleitzahl: 01-99
Vorwahl: +49 / 0049
Kennzeichen: -
Stadt suchen:
PLZ, Vorwahl, Kennzeichen, Name

Danke für den Besuch unserer Seite www.Deutschland-stadt.net!
Automarken/Hersteller Deutschland, Börse / Wirtschaft Deutschland, Bauen & Wohnen Deutschland, Erneuerbare Energien Deutschland, URLAUB Deutschland, Gastronomie Berlin, Friseur Berlin, Essen & Trinken, Familie & Gesellschaft, Familie Aktuelles / News, Golfsport, Radsport, Recht & Justiz News, Reiseziel Informationen, Stammzellentherapie, Telekommunikation, Test & Trends, Koeln-stadt.de
.....und viele andere Themen über Deutschland in unseren Redaktionen.
Eure Redaktion Deutschland-stadt.net
...das Deutschland (er) OnlineMagazin
AGB`s   |   Impressum   |   Werben auf Deutschland-Stadt.net   |   Redaktion Deutschland-Stadt.net  |   Koeln-Stadt.de

tchibo.de