Enzyklopädie Suche ! Startseite ! Stadt informationen Branchenauskunft Termine und Veranstaltungen Shop Partnerlinks !
  
 Geschäftsempfehlungen
 Gewinnspiele
 Garten und Mehr
 Erwachsenenbildung
 Karneval in Köln
 Karneval / Kostüme
 Gastro Guide Köln
 Arbeitsmarkt
 Kontaktlinsen
 bauanleitung24.de
  Geld und Finanzen
 Abgeltungssteuer
 Altersvorsorge Rente
 Festgeld
 Finanzierung / Leasing
 Finanzplaner
 Flugzeugfonds
 FondsAnlagen
 Fondsdiscount
 Geld & Finanzen
 Geldanlage - Check
 Geldanlage ABC
 Immobilienfonds
 Investment Beratung
 KOLUMNE Finanzen
 Kredit
 OekologischeGeldanlage
 Private Equity
 Privatkredit
 Riester Rente
 Schiffsfonds
 SpezialFonds
 Steuersparmodelle
 Tagesgeld
 V L
 VerbraucherKredit
 Zeitwertkonten
 Zweitmarkt
 Recht & Steuern
 Versicherungen
 Bauen und Wohnen
 Urlaub Sauerland
 URLAUB Specials
 URLAUB 2017 / 2018
 Reiseziele
 Freizeit und Kultur
 Gesundheit & Medizin
 Familie und Gesellschaft
 Erneuerbare Energien
 Neue Technologien
 InformationTechnology
 Veranstaltungen
 Sport
 Wetter & Klima
 Horoskop / Astrologie
 Stadtplan
Redaktion Impressum Allgemeine Geschäftsbedingungen Als Startseite festlegen ! Bookmark
  Home 
 Geldanlage ABC
21. Offene Immobilienfonds: Eingeschränkt zu empfehlen

Offene Immobilienfonds ermöglichen Anlegern, schon mit kleinen Beträgen in Im-mobilien zu investieren. Einige Gesellschaften bieten Sparpläne ab 50 Euro pro Monat an. Die Fondsgesellschaft investiert die ihr anvertrauten Gelder überwiegend in Bürogebäude und Gewerbeimmobilien. Dabei streuen die Fondsmanager das Risiko, indem sie Objekte verschiedener Größe und Nutzungsart in unterschiedlichen Regionen kaufen. Ein bestimmter Anteil des Vermögens wird in liquiden Anlagen gehalten, wie etwa Zinspapieren, um günstige Kaufgelegenheiten nutzen und Anteile jederzeit zurücknehmen zu können. Miet- und Zinseinnahmen, vor allem aber die Wertsteigerungen der Immobilien sorgen dafür, dass das Portfolio über die Jahre an Wert gewinnt. Einige Fonds schütten die jährlichen Erträge an die Anteilseigner aus, andere thesaurieren die Einnahmen, investieren sie also wieder in Liegenschaften. Auf der Kostenseite schlägt für den Anleger vor allem der Ausgabeaufschlag zu Buche, der bei den meisten Fonds fünf Prozent beträgt. Beim Anteilskauf über Direktbanken oder be-stimmte Fondsvermittler kann man diese Gebühr aber ganz oder teilweise sparen. Über Jahrzehnte genossen Offene Immobilienfonds einen Ruf als grundsolide Anlage. Anteile kaufen, schlafen legen, und sich nach zehn Jahren über einen jährlichen Wertzuwachs von vier Prozent bis fünf Prozent freuen – so lautete das Rezept der Anlageberater frei nach Investmentlegende André Kostolany. Schnee von gestern. In der Finanzkrise gaben große Investoren wie Dachfonds oder Versicherungen massenhaft Anteile zurück, weil sie dringend liquide Mittel brauchten. Das wiederum setzte die Immobilienfonds unter Druck. Denn die können nicht so kurzfristig ihre Objekte zu Geld machen, ohne Verluste zu riskieren. Einige Fonds hielten dem Druck nicht stand. Sie mussten erst die Rücknahme der Anteilsscheine aussetzen, später dann das endgültige Aus verkünden. Im Herbst 2012 befindet sich gut ein Dutzend Publikums-Immobilienfonds in Ab-wicklung, darunter langjährige Anleger-Favoriten wie der Fonds KanAm Grundinvest oder der SEB ImmoInvest. Deren Fondsimmobilien werden sukzessive verkauft, die Erlöse an die Anteilseigner ausgezahlt. Die Verwertung kann sich über Jahre hinziehen. Ob die Anleger dabei Verluste erleiden, hängt davon ab, welche Preise die Fondsmanager erzielen. Weitere Immobilienfonds, zusammen knapp 2 Mrd. Euro schwer, haben derzeit die An-teilsrücknahme ausgesetzt. Die betroffenen Fonds können aber über die Börse weiterhin ge- und verkauft werden. Die Kurse liegen jedoch meist deutlich unter dem Rücknahmepreis der Investmentgesellschaften. Die Bundesregierung hat den Sektor per Gesetz stabilisiert, eine Mindesthaltedauer für die Fondsanteile und Kündigungs-fristen festgelegt. Das Gros der privaten Anleger ist davon nicht betroffen sein, da das Gesetz erlaubt, Anteile bis zum Wert von 30.000 € innerhalb von sechs Monaten jederzeit ohne Kündigung zurückzugegeben. Rendite/Risiko: Grundsätzlich sind Offene Immobilienfonds ein attraktives Anlagein-strument, das eine moderate Rendite bei geringen Wertschwankungen bietet. Allerdings ist die Liquiditätskrise noch nicht komplett ausgestanden, daher überwiegen die Risiken. Rendite 2 Risiko 3

>> zurück zur Übersicht

Augsburg
Bayern
Einwohner: 260.123
Fläche: 147,13 km²
Postleitzahl: 86150
Vorwahl: 0821
Kennzeichen: A
Stadt suchen:
PLZ, Vorwahl, Kennzeichen, Name

Danke für den Besuch unserer Seite www.Augsburg-stadt.net!
Automarken/Hersteller Augsburg, Börse / Wirtschaft Augsburg, Bauen & Wohnen Augsburg, Erneuerbare Energien Augsburg, URLAUB Augsburg, Gastronomie Berlin, Friseur Berlin, Essen & Trinken, Familie & Gesellschaft, Familie Aktuelles / News, Golfsport, Radsport, Recht & Justiz News, Reiseziel Informationen, Stammzellentherapie, Telekommunikation, Test & Trends, Koeln-stadt.de
.....und viele andere Themen über Augsburg in unseren Redaktionen.
Eure Redaktion Augsburg-stadt.net
...das Augsburg (er) OnlineMagazin
Nachrichten   |   AGB`s   |   Impressum   |   Werben auf Augsburg-Stadt.net   |   Redaktion Augsburg-Stadt.net  |   Koeln-Stadt.de