Enzyklopädie Suche ! Startseite ! Stadt informationen Branchenauskunft Termine und Veranstaltungen Shop Partnerlinks !
  
 Geschäftsempfehlungen
 Gewinnspiele
 Garten und Mehr
 Erwachsenenbildung
 Karneval in Köln
 Karneval / Kostüme
 Gastro Guide Köln
 Arbeitsmarkt
 Kontaktlinsen
 bauanleitung24.de
  Geld und Finanzen
 Abgeltungssteuer
 Altersvorsorge Rente
 Festgeld
 Finanzierung / Leasing
 Finanzplaner
 Flugzeugfonds
 FondsAnlagen
 Fondsdiscount
 Geld & Finanzen
 Geldanlage - Check
 Geldanlage ABC
 Immobilienfonds
 Investment Beratung
 KOLUMNE Finanzen
 Kredit
 OekologischeGeldanlage
 Private Equity
 Privatkredit
 Riester Rente
 Schiffsfonds
 SpezialFonds
 Steuersparmodelle
 Tagesgeld
 V L
 VerbraucherKredit
 Zeitwertkonten
 Zweitmarkt
 Recht & Steuern
 Versicherungen
 Bauen und Wohnen
 Urlaub Sauerland
 URLAUB Specials
 URLAUB 2017 / 2018
 Reiseziele
 Freizeit und Kultur
 Gesundheit & Medizin
 Familie und Gesellschaft
 Erneuerbare Energien
 Neue Technologien
 InformationTechnology
 Veranstaltungen
 Sport
 Wetter & Klima
 Horoskop / Astrologie
 Stadtplan
Redaktion Impressum Allgemeine Geschäftsbedingungen Als Startseite festlegen ! Bookmark
  Home 
 Geldanlage ABC
29. Kapitallebensversicherung: Alles auf einen Schlag

Die Kapitallebensversicherung kombiniert die Risikolebensversicherung mit einem Sparplan. Die Vertragspartner legen dazu die Laufzeit des Vertrags und den Beitrag fest, der monatlich, vierteljährlich oder jährlich gezahlt werden kann. Dieser setzt sich zusammen aus der Prämie für den Risikoschutz und dem Sparanteil. Um die Risikoprämie besser kalkulieren zu können, nehmen die Versicherer i.d.R. den Gesundheitszustand des Kunden und eventuelle Vorerkrankungen unter die Lupe. Vorsicht: Stellt sich später heraus, dass der Versicherte die Fragen nicht wahrheitsgemäß beantwortet hat, kann der Versicherungsschutz erlöschen. Den Sparanteil der Beiträge legen die Versicherer am Kapitalmarkt an, überwiegend in festverzinslichen Wertpapieren. Derzeit garantieren die Gesellschaften eine Mindestverzinsung des Sparkapitals über die gesamte Laufzeit von 1,75 Prozent. Erzielen die Versicherer eine höhere Rendite, erhalten die Versicherten eine Überschussbeteiligung. Dadurch steigt die garantierte Ablaufleistung, also die Summe, die zum Vertragsende oder im Todesfall ausgezahlt wird, mit fortschreitender Vertragsdauer. Aber: Auf die Überschussbeteiligung haben die Versicherten keinen garantierten Anspruch. Zusätzlich werden die Kunden zum Laufzeitende am Schlussüberschuss und an den Bewertungsreserven beteiligt. Daraus ergibt sich nach Branchenangaben aktuell eine Verzinsung der Guthaben zwischen vier und fünf Prozent. Stirbt der Versicherte vor Ende der Laufzeit, zahlt die Gesellschaft die bis dahin erreichte garantierte Ablaufleistung zu-züglich eventueller weiterer Gewinnanteile an die Person aus, die als Begünstigter in der Police genannt ist. Rendite-Risiko-Verhältnis: Da die Versicherungen sehr konservativ anlegen, besteht nur ein Verlustrisiko, wenn der Vertrag in den ersten Jahren der Laufzeit gekündigt wird. Rendite: 2 Risiko: 2

>> zurück zur Übersicht

Augsburg
Bayern
Einwohner: 260.123
Fläche: 147,13 km²
Postleitzahl: 86150
Vorwahl: 0821
Kennzeichen: A
Stadt suchen:
PLZ, Vorwahl, Kennzeichen, Name

Danke für den Besuch unserer Seite www.Augsburg-stadt.net!
Automarken/Hersteller Augsburg, Börse / Wirtschaft Augsburg, Bauen & Wohnen Augsburg, Erneuerbare Energien Augsburg, URLAUB Augsburg, Gastronomie Berlin, Friseur Berlin, Essen & Trinken, Familie & Gesellschaft, Familie Aktuelles / News, Golfsport, Radsport, Recht & Justiz News, Reiseziel Informationen, Stammzellentherapie, Telekommunikation, Test & Trends, Koeln-stadt.de
.....und viele andere Themen über Augsburg in unseren Redaktionen.
Eure Redaktion Augsburg-stadt.net
...das Augsburg (er) OnlineMagazin
Nachrichten   |   AGB`s   |   Impressum   |   Werben auf Augsburg-Stadt.net   |   Redaktion Augsburg-Stadt.net  |   Koeln-Stadt.de